Im katholischen Klerus Deutschlands mehren sich die Stimmen, die eine weitere ökumenischen Öffnung der römisch-katholischen Kirche befürworten.

Paderborns Erzbischofs Hans-Josef Becker sagte auf einer Fachtagung in Paderborn: In der “sehr kontroversen und in vielerlei Hinsicht schmerzlichen Debatte” um die Pius-Bruderschaft sei deutlicher denn je geworden: Mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil stehe und falle die ökumenische Öffnung der katholischen Kirche. Das Erbe des Konzils verpflichte auch weiterhin.

Die evangelische Kirche wird dieses Wort sehr begrüßen. Nach einem langen Prozess der Selbstvergewisserung scheinen sich in der großen römischen Geschwisterkirche die Vertreter eines moderaten und langfristig zielorientierten Dialogs durchzusetzen

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here